• Interdisziplinäre Zusammenarbeit

    Ein Herzstück der Jungen Akademie sind die AGs - fächerübergreifende Arbeitsgruppen, in denen Fragestellungen aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen wissenschaftlich bearbeitet werden. mehr

  • Wissenschaft und Gesellschaft

    Ein wichtiges Ziel der Jungen Akademie ist es, sich an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu engagieren und auch durch ungewöhnliche Formate den Dialog voranzutreiben. mehr

  • Wissenschaftspolitisches Engagement

    Wir widmen uns Themen der Hochschul- und Forschungspolitik: Die Mitglieder veröffentlichen im Namen der Akademie hierzu immer wieder Thesen und Stellungnahmen, die oft breit diskutiert werden. mehr

  • Strukturelle Freiheit

    In Arbeitsformen und Organisation ist die Junge Akademie frei - Entscheidungen treffen die Mitglieder gemeinsam bei ihren Plenarsitzungen. mehr

  • Internationale Vernetzung

    In den vergangenen Jahren sind viele Akademien des wissenschaftlichen Nachwuchses entstanden, bis hin zur Global Young Academy. Die Junge Akademie steht im Austausch und beteiligt sich an Kooperationen. mehr

Blick in die Sterne

Das neue Jahr beginnt mit einem "lichten" Salon Sophie Charlotte am 24.Januar und bringt, so hoffen wir, Erkenntnisse zur Zukunft der Wissenschaften im digitalen Zeitalter, zur Faszination Zeit, zur Popularisierung heiliger Texte, zu Kausalität und Korrelation und schließlich zur Institution Institution. Denn unter anderem werden wir 15 Jahre alt ... Wir freuen uns auf 10 neue Mitglieder, auf neue Arbeitsgruppen, interdisziplinäre Tagungen und Workshops, auf die Gewinner unserer Preisfrage "Who Gets Carried Away by Europe?" und auf ein Wiedersehen mit den europäischen Jungen Akademien, mit Freunden und (Kooperations-)Partnern zur Preisverleihung im Juni. Und nicht zuletzt sind wir gespannt auf ein subversives Spiel zur "Peer Review" und auf die Ergebnisse unserer Studie zur Juniorprofessur.

Arbeitsgruppen

AG Faszination

Was ist Faszination, wie lässt sie sich generieren, repräsentieren oder inszenieren und welche Rolle spielt sie in der heutigen Medien- und Wissensgesellschaft?

zur Arbeitsgruppe

Salon Sophie Charlotte 2015

Ins Licht gerückt

Beim diesjährigen Salon Sophie Charlotte der BBAW am 24. Januar präsentierte die Junge Akademie das Lichtspiel "Es gibt nur ein Zimmer".

Zur Veranstaltung

Veranstaltungen

Januar 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 29 30 31 01 02 03 04
2 05 06 07 08 09 10 11
3 12 13 14 15 16 17 18
4 19 20 21 22 23 24 25
5 26 27 28 29 30 31 01
alle Veranstaltungen
 

Mitglieder

Henrike Manuwald

Henrike Manuwald

Germanistische Mediävistik

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Mitglied seit 2012

zur Person

Junge Akademie Magazin

Langeweile und Ekstase

Das neue Junge Akademie Magazin Nr. 18 widmet sich zwei höchst intensiven Gefühlszuständen - Langeweile und Ekstase. Über unser Kontaktformular können Sie das Magazin kostenlos abonnieren oder es gleich online lesen.

zur Online-Ausgabe des Magazins

Pressemitteilungen

  • 10.11.2014

    Nationale Junge Akademien Europas verstärken Zusammenarbeit

  • 06.08.2014

    ‘Who Gets Carried Away by Europe?’

  • 29.06.2014

    Zehn neue Mitglieder für die Junge Akademie

alle Pressemitteilungen
 
Seite empfehlen