KlimaLecture #2: Ethik und Klimawandel

Veranstaltung

eventBeginsOn
24.01.20

18:00 — 20:00

BBAW, Berlin

Veranstaltungszugang: öffentlich

Die Menschheit emittiert gegenwärtig Treibhausgase in einem Ausmaß, das globale Erderwärmung verursacht. Durch ihre Folgen dürften moralische Rechte von sehr vielen Menschen verletzt werden. Das ist unbestreitbar ungerecht. Doch wie schnell und wie stark sollte die Erderwärmung begrenzt werden? Und wie viele Treibhausgase darf die Menschheit in der Zukunft in die Atmosphäre abgeben? Antworten hierauf sind aktuell umstritten. Einige zivilgesellschaftliche Akteur*innen fordern drastische Reduktionen der Treibhausgasemissionen bereits in den nächsten Jahren. Dagegen halten es einige Klimaökonom*innen für gerecht, wenn diese Emissionen bis in die Mitte des Jahrhunderts weiterhin ansteigen. Ein Grund für diese Kontroverse liegt in unterschiedlichen Auffassungen darüber, wie wir unter Unsicherheit handeln sollen.

Der Klimaethiker Dr. Eugen Pissarskoi wird am 24.01.20 darüber reflektieren, wie klimapolitische Handlungsempfehlungen im Lichte der bestehenden Unsicherheiten begründet werden sollten. Pissarskoi studierte Philosophie und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Mannheim und der Freien Universität Berlin, wo er sich mit einer Arbeit zu Klimaethik promovierte. Er arbeitete viele Jahre am Berliner „Institut für ökologische Wirtschaftsforschung“. Seit 2017 forscht er am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Universität Tübingen und koordiniert dort aktuell ein Forschungsvorhaben, das sich mit gerechter Gestaltung einer globalen Bioökonomie beschäftigt.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bis zum 22. Januar 2020 wird gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Veranstaltungsreihe auf www.klimalecture.diejungeakademie.de.

Projekte
Themen

Weitere Veranstaltungen

    • Irritieren Sie mich: Geld aus dem Nichts

      Öffentliche Gesprächsreihe der Jungen Akademie und der Wübben Stiftung Wissenschaft: Peter-André Alt spricht mit Gästen über neue Perspektiven in Wissenschaft und Forschung. Veranstaltungsreihenauftakt mit Andrea Binder

      Steueroasen dienen nicht nur dazu, Geld zu verstecken, sondern auch, es zu vermehren. Wie dies funktioniert und warum das so heikel ist, erforscht die Politikwissenschaftlerin Andrea Binder. International tätige Banken vergeben in Offshore-Finanzzentren wie den Cayman Inseln oder Luxemburg günstige Kredite in US-Dollar an andere globale Banken, Konzerne oder Unternehmen. Mit jedem Kredit in der US-Währung erhöhen die Banken somit die Dollar-Geldmenge. Dieses Vorgehen ist bereits seit längerem bekannt und legal. Allerdings, so Binder, entzieht sich diese Geldvermehrung jeglicher Bankenaufsicht und politischer Kontrolle. Sie unterläuft nicht nur Regeln, die für die Banken in ihren Heimatmärkten gelten, sondern trägt auch zur steigenden Ungleichheit bei.

      Themen:

      eventBeginsOn
      24.04.24

      Veranstaltungszugang: öffentlich

      Berliner Sparkasse Alexanderplatz 2 10178 Berlin
      Link

      19:00

    • Nationales Vernetzungstreffen der Jungen Akademien und Kollegs

      Am 07. und 08. Oktober 2024 treffen sich Mitglieder aus der Jungen Akademie mit Mitgliedern aus der Jungen Akademie | Mainz, aus der Jungen Akademie | HAdW, aus dem Jungen Kolleg der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und den Young Academy Fellows der Akademie der Wissenschaften in Hamburg in den Räumen der Leopoldina in Halle.

      Themen:

      eventBeginsOn
      07.10.24
      eventEndsOn
      08.10.24

      Veranstaltungszugang: Intern

      Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina Jägerberg 1 06108 Halle (Saale)

    • ALLEA General Assembly 2024

      Jährliches Treffen der europäischen Föderation der Akademien der Wissenschaften – ALLEA

      Themen:

      eventBeginsOn
      22.05.24
      eventEndsOn
      23.05.24

      Veranstaltungszugang: Intern