YouTubeVimeo

Veranstaltungen

Workshop „Steuerungsmechanismen“

 

Im Rahmen des Projekts „Anreize im Wissenschaftssystem“ findet vom 24.-25. Oktober 2019 in Gotha ein Workshop mit Mitgliedern der Jungen Akademie statt. Während sich der erste Workshop mit vorhandenen Strukturen des Anreizsystems im hiesigen Wissenschaftsbetrieb sowie der Benennung daraus resultierender Probleme beschäftigt hat, soll der Fokus des zweiten Workshops auf Ideen für Lösungsansätze wissenschaftspolitischer Probleme liegen. Welche finanziellen und vor allem nicht-finanziellen Steuerungsmechanismen gibt es, die herangezogen werden könnten, um das wissenschaftliche Anreizsystem effektiver und fairer zu gestalten, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden? Organisiert wird der Workshop von Christoph Lundgreen (Initiator des Projekts „Anreize im Wissenschaftssystem“).

  • Donnerstag, 24.10.2019 - Freitag, 25.10.2019
  • Gotha
  • Intern
 
mehr

Symposium „Psychopathologie des sozialen Gehirns“

 

Der Pharmazeut und Neurowissenschaftler Jan Haaker und der Psychologe und Neurowissenschaftler Philipp Kanske veranstalten gemeinsam ein Symposium zum Thema „Psychopathologie des sozialen Gehirns“. Bei dem Symposium handelt es sich um eine Satellitenveranstaltung der EACLIPT 2019.


 

  • Mittwoch, 30.10.2019
  • Dresden
  • Öffentlich
 
mehr

Installation „Ubiquity – Neue Perspektiven auf erlebte Traumata“

 

Vom 30.10 bis 3.11.2019 kann in der Blauen Fabrik in Dresden eine Audio-Installation besichtigt werden, die von der Klangkünstlerin und Musikwissenschaftlerin Miriam Akkermann (TU Dresden) in Zusammenarbeit mit dem Programmierer und Komponisten Andre Bartetzki und der Psychologin Eva Alisic (University of Melbourne) erarbeitet wurde.

  • Mittwoch, 30.10.2019 - Sonntag, 03.11.2019
  • Blaue Fabrik e.V., Eisenbahnstraße 1, 01097 Dresden
  • Öffentlich
 
mehr

Symposium „Ubiquity - Neue Perspektiven auf erlebte Traumata“

 

In den Räumen der Blauen Fabrik Dresden findet das Symposium „Ubiquity – Neue Perspektiven auf erlebte Traumata“ statt, welches von Philipp Kanske organisiert wird. Das Symposium wird sich mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Psychologie von Traumata beschäftigen.

  • Sonntag, 03.11.2019
  • 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
  • Blaue Fabrik e.V., Eisenbahnstraße 1, 01097 Dresden
  • Öffentlich
 
mehr

Folgeworkshop IAS München

 

Am 11. und 12. November 2019 veranstaltet die AG „Zwei Kulturen der Wissenschaften“ am Historischen Kolleg in München einen Workshop zum Thema „Institutes of Advanced Study – Chancen und Probleme aus nachwuchswissenschaftlicher Perspektive“. Organisiert und geleitet wird der Workshop von Fabian Krämer und Sebastian Matzner.

  • Montag, 11.11.2019 - Dienstag, 12.11.2019
  • München
  • Intern
 
mehr

Diskussion und Round Table: University Histories and the Place of the University Today

 

Welchen Stellenwert hat die Universität in der heutigen Gesellschaft? Wie sollten die physischen Beschaffenheiten der Universität als Raum im öffentlichen Kontext aussehen? Die Veranstaltung lädt dazu ein, über diese und verwandte Fragen nachzudenken und das Beispiel der Central European University (CEU) und deren Umzug von Budapest nach Wien auf die Geschichte der Universitäten zu beziehen - und umgekehrt. 


Es wird um den „Ort” der Universität in doppelter Hinsicht gehen: im Hinblick auf die komplexen Beziehungen zwischen Universität und Gesellschaft und im Hinblick auf den physischen Raum, der durch den Standort und die Architektur der Universität geschaffen wird. Je nach Universitätsmodell kann der soziale und gesellschaftspolitische Platz der Universität deutlich variieren: so hat zum Beispiel eine Forschungsuniversität eine andere Rolle als ein Liberal Arts College. Ebenso kann der Platz einer Universität auf der Stadtkarte und ihre räumliche Organisation viel darüber aussagen, wie sich Lehr- und Forschungskonzepte im Laufe der Zeit verändert haben. Es lassen sich Aussagen treffen über die Unterscheidung zwischen akademischen und anderen Wissensformen, über die Teilung und Konvergenz zwischen verschiedenen Disziplinen, über die Art und Weise, wie Universitäten Wissen generieren und vermitteln, und über die Rolle, die sie im öffentlichen Leben gespielt haben (oder spielen sollten). 


Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Sie wird von den Mitgliedern der Jungen Akademie Jan Hennings und Fabian Krämer organisiert und findet im neu eröffneten Gebäude der CEU in der Quellenstraße in Wien statt. Sie wird Wissenschafts- und Universitätshistoriker*innen in ein Gespräch mit Akteur*innen und Planer*innen des gegenwärtigen Universitätslebens bringen.


Informationen zur Anmeldung folgen in Kürze.

  • Mittwoch, 20.11.2019
  • 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
  • Central European University, Quellenstraße 51, 1100 Wien, Österreich
  • Öffentlich
 
mehr

Ergebnisse 1 bis 6 von 22

Seite:
Seite empfehlen