• Press
  • Buchbesprechung "(Ent-)Demokratisierung der Demokratie" mit Philip Manow

Buchbesprechung "(Ent-)Demokratisierung der Demokratie" mit Philip Manow

press invitation

16.06.20

Der Bremer Politikwissenschaftler Philip Manow diskutiert mit unseren Mitgliedern über sein gerade im Suhrkamp Verlag erschienenes Buch «(Ent-)Demokratisierung der Demokratie».

Worin genau besteht die vielbeschworene Krise der Demokratie? Ist der Populismus eine Ursache dieser Krise oder deren Folge? Was passiert, wenn aus dem Streit in der Demokratie ein Streit über Demokratie wird? Diese Fragen stellt der Bremer Politikwissenschaftler Philip Manow in seinem gerade im Suhrkamp Verlag erschienenen Buch „(Ent-)Demokratisierung der Demokratie“.
Seine Antworten diskutiert Philip Manow am Freitag, 26.06.2020 um 19:00 Uhr mit den Mitgliedern der Jungen Akademie: Philosophin Eva Buddeberg (Universität Frankfurt), Politikwissenschaftler Lukas Haffert (Universität Zürich) und Althistoriker Christoph Lundgreen (TU Dresden/SNS Pisa).

Für eine Teilnahme melden Sie sich bitte hier über das Formular an: Anmeldung zur Buchbesprechung

Für die Teilnahme werden ein Computer, Smartphone, Tablet o.ä. und eine Internetverbindung benötigt. Außerdem sind eine Webcam und ein Headset bzw. Kopfhörer mit Mikrofon empfehlenswert. Die Einwahldaten für den Zugang zur Veranstaltung erhalten Sie am Tag der Veranstaltung an Ihre in der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse.

Die Veranstaltung ist Teil der Jubiläumsreihe diejungeakademie@, die angesichts der Covid-19Pandemie bis auf Weiteres virtuell fortgesetzt wird.

Alle Informationen zum Jubiläum und weiteren Veranstaltungen unter 2020.diejungeakademie.de/.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Junge Akademie wurde im Jahr 2000 als weltweit erste Akademie für herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ins Leben gerufen. Ihre Mitglieder stammen aus allen wissenschaftlichen Disziplinen sowie aus dem künstlerischen Bereich – sie loten Potenzial und Grenzen interdisziplinärer Arbeit in immer neuen Projekten aus, wollen Wissenschaft und Gesellschaft ins Gespräch miteinander und neue Impulse in die wissenschaftspolitische Diskussion bringen. Die Junge Akademie wird gemeinsam von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina getragen. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin.

Kontakt Die Junge Akademie
Dr. Verena Bopp
Tel.: (030) 203 70 - 563
E-Mail: presse@diejungeakademie.de
www.diejungeakademie.de

participating Members

participating Alumnae / Alumni

more press realeses