YouTube
04.08.2020

Pressemitteilung | Gewinner des Ideenwettbewerbs 2020 der Jungen Akademie stehen fest

Visionäre Ideen für nachhaltige Zukunft ausgezeichnet

Die Gewinner des Ideenwettbewerbs „Visions / Solutions“ stehen fest. Im Rahmen dieses Online-Wettbewerbs der Jungen Akademie suchte die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit bis zum 15. Mai 2020 Beiträge, die sich visionär oder konkret mit einer nachhaltigen Zukunft auseinandersetzen. In den zwei Kategorien „Visions“ und „Solutions“ konnten die Teilnehmenden digitale Beiträge aller Art einreichen, von Bildern und Videos über Texte und Lieder bis hin zu multimedialen Inhalten. Zu gewinnen gab es in beiden Kategorien jeweils 2.000, 1.500 und 1.000 Euro für die drei besten Beiträge. 

Ausführliche Informationen zu allen Preisträger*innen und den prämierten Ideen finden Sie unter https://2020.diejungeakademie.de/.

Die Preisträger im Überblick:

Kategorie „Visions“

1. Platz: My Hero (Aneta Zeleznikova)
2. Platz: The Bark Project (Johanna Hehemeyer-Cürten und Charlett Wenig)
3. Platz: Mach deine Vision zu deiner Zukunft (Team Creactive)

Kategorie „Solutions“

1. Platz: Virtual Planet (Sabina Keller) 
2. Platz: Dungse
3. Platz: SunCrafter

Sonderpreise

Aufgrund der außerordentlichen Vielzahl hervorragender Beiträge hat sich die Jury zudem entschieden, in beiden Kategorien je einen zusätzlichen Sonderpreis von 250 EUR zu verleihen.
1. Sonderpreis Kategorie „Visions“: Corontäne (Maira Kellers u.a.)
2. Sonderpreis Kategorie „Solutions“: Öko-AG der Martin-Luther-Europaschule

Mit dem Wettbewerb, der in der Kategorie „Solutions“ von der UmweltBank AG gefördert wurde, setzt Die Junge Akademie in ihrem 20. Jubiläumsjahr ihr besonderes Engagement fort, innovative Formate für den Wissenstransfer zu entwickeln. 

Aneta Zeleznikova freut sich über den 1. Preis der Kategorie „Visions“ für ihre Kurzgeschichte „My Hero“: „Der Wettbewerb gab mir die Chance, eine Balance zwischen Kunst und Wissenschaft zu suchen und meine Ideen in einem wirklich offenen kreativen Raum spielen zu lassen. Er zeigt, dass Visionen ebenso wichtig sind wie praktische Lösungen.“

Die Gewinnerin des 1. Preises aus der Kategorie „Solutions“, Sabina Keller, hat eine „alternative Fernreise in drei Tagen“ entworfen: „Die Idee zu Virtual Planet hatte ich schon länger. Der Wettbewerb gab für mich den Ausschlag, mich hinzusetzen und sie zu Papier zu bringen. Hoffentlich verleiht der 1. Platz der Idee die nötige Flugkraft, damit in Zukunft virtuelles, nachhaltiges und faires Reisen möglich wird.“

Die ausschließlich digitalen Beiträge konnten bis zum 15. Mai 2020 über ein Online Formular eingesendet werden. Die Teilnahme stand allen Interessierten offen und war sowohl in deutscher wie in englischer Sprache möglich. Insbesondere junge Menschen waren eingeladen, sich mit ihren Ideen einzubringen. Gruppenbewerbungen waren möglich. Zwei Jurys aus aktiven und ehemaligen Mitgliedern der Jungen Akademie sowie, in der Kategorie „Solutions“, einer Vertreterin der Umwelt Bank ermittelten die Gewinnerbeiträge. Alle eingereichten Beiträge sollten einen klaren Bezug zum Themenfeld Klimawandel, Verhältnis zur natürlichen Welt oder Nachhaltigkeit haben. Zudem mussten sie einer der beiden Kategorien „Visions“ oder „Solutions“ zugeordnet sein. Eines der wichtigsten Kriterien in beiden Kategorien war die Originalität der eingereichten Beiträge. 

Mit der Vergabe möchte Die Junge Akademie visionäre Ideen für eine nachhaltigere Zukunft auszeichnen und dazu beitragen, dass der Mut für kreative Ideen in allen gesellschaftlichen Bereichen eine stärkere öffentliche Anerkennung erhält. 

Der Wettbewerb fand im Rahmen der Aktivitäten rund um das 20. Jubiläum der Jungen Akademie im Jahr 2020 statt. Alle Informationen zu den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sind unter 2020.diejungeakademie.de oder dem Hashtag #jungeakademie2020 zu finden.

---------------------------------------------------------------------

Die Junge Akademie
 wurde im Jahr 2000 als weltweit erste Akademie für herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ins Leben gerufen. Ihre Mitglieder stammen aus allen wissenschaftlichen Disziplinen sowie aus dem künstlerischen Bereich – sie loten Potenzial und Grenzen interdisziplinärer Arbeit in immer neuen Projekten aus, wollen Wissenschaft und Gesellschaft ins Gespräch miteinander und neue Impulse in die wissenschaftspolitische Diskussion bringen. Die Junge Akademie wird gemeinsam von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina getragen. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin.

2020 wird die Junge Akademie 20 Jahre alt. Alle Informationen zu den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sind unter 2020.diejungeakademie.de und dem Hashtag #jungeakademie2020 zu finden.

Kontakt Junge Akademie
Die Junge Akademie  an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
 
Dr. Verena Bopp | presse@diejungeakademie.de

Website: www.diejungeakademie.de
Facebook: www.facebook.com/diejungeakademie
Twitter: @Junge_Akademie

Pressemitteilung zum Download

Seite empfehlen