10.06.2013

Festveranstaltung der Jungen Akademie mit Preisverleihung des Fotowettbewerbs "Visions and Images of Fascination"

Samstag, 15. Juni 2013, 19 Uhr in Berlin

Festakt zur Aufnahme zehn neuer Mitglieder in die Junge Akademie

Am 15. Juni werden in einem feierlichen Akt in Berlin zehn neue Mitglieder in die  Junge Akademie aufgenommen. Die Junge Akademie bietet WissenschaftlerInnen zwischen 30 und 40 Jahren interdisziplinäre Gestaltungsräume für ungewöhnliche Projekte, eine Plattform für hochschulpolitisches Engagement und ein einzigartiges Netzwerk des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland. Ein besonderes Anliegen der Jungen Akademie ist es, das Verständnis von Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern. In Politik und Wissenschaft gilt die Akademie als zuverlässiger und innovativer Ansprechpartner in wissenschaftspolitischen Fragen. Sie ist eingebunden in ein globales Netzwerk und berät Initiativen zu Neugründungen junger Akademien auf der ganzen Welt.

Die Junge Akademie feiert ihre neuen Mitglieder sowie Höhepunkte des vergangenen Jahres mit einem Festakt in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Den Festvortrag hält der Kunsthistoriker Horst Bredekamp. Auf dem Programm steht außerdem die

Prämierung der Gewinner des Fotowettbewerbs für WissenschaftlerInnen "Visions and Images of Fascination. Humanities and Sciences Visualised"

In dem Wettbewerb haben die Jungen Akademien in Deutschland, den Niederlanden, Schottland und Schweden zusammen mit dem Council of Young Scientists in Russland WissenschaftlerInnen aus den genannten Ländern eingeladen, dem Phänomen von Faszination in der Forschung fotografisch nachzugehen: Was fasziniert an der Forschung? Sind es die Verlockungen des Unbekannten oder die Reize des Risikos? Ist es der Wunsch, Einblicke in bislang noch unerschlossene Wissensgebiete zu erlangen? Woher kommt die Faszination bei WissenschaftlerInnen und vor allem, wie lässt sie sich vermitteln und visualisieren?

Geistes- und NaturwissenschaftlerInnen haben spannende und zum Teil ungewöhnliche Fotos eingereicht. Mit dem Wettbewerb wollen die beteiligten Jungen Akademien Europas gemeinsam Brücken bauen, die das Verständnis von Wissenschaft in der breiten Öffentlichkeit stärken: Forschung und die dahinter stehende menschliche Leidenschaft werden durch die Bilder greifbar und laden den Betrachter ein, die Abenteuer der Wissenschaft visuell mitzuerleben.

Die Vorstellung und Prämierung der Gewinnerfotos durch eine internationale Jury findet im Rahmen der Festveranstaltung der Jungen Akademie statt.

Wir laden alle Vertreter der Presse herzlich zu Festakt und Preisverleihung ein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Besuchen Sie auch den Fotowettbewerb auf: http://www.imagesoffascination.net

Seite empfehlen