YouTubeVimeo
31.05.2018

Jahrestreffen der Global Young Academy in Pattaya

Im thailändischen Pattaya trafen sich vom 7. bis zum 11. Mai die Mitglieder der Global Young Academy sowie Vertreterinnen und Vertreter der nationalen Jungen Akademien. Der Chemiker Robert Kretschmer von der Universität Regensburg reiste für die Junge Akademie an.

Im Rahmen des Jahrestreffens der Global Young Academy am 8. und 9. Mai wurden 45 neue Mitglieder aufgenommen und die ausscheidenden verabschiedet. Schwerpunkt des Austauschs der jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der sich anschließenden „International Conference of Young Scientists“ war das Thema „Forever Young? Sustainable and Healthy Longevity through Science and Technology“ aus. Facettenreiche Vorträge sowohl aus dem Bereich der Medizin aber auch der Sozialwissenschaften beleuchteten die Aspekte des Alterns auch im Kontext verschiedener Kulturkreise.

Vertreterinnen und Vertreter aus 12 Nationen (Nigeria, Thailand, Vietnam, Polen, Indien, Japan, Neuseeland, Spanien, Ungarn, Nepal, Bangladesh und Deutschland) kamen schließlich am 10. Mai zum weltweiten Treffen der Jungen Akademien und ähnlich organisierter Initiativen zusammen. Neben dem offiziellem Programm des Jahrestreffens boten die vielen interessanten Gespräche in den Pausen und am Abend guten Anknüpfungspunkte für gemeinsame Projekte und gegenseitige Unterstützung. Die unterschiedlichen Arbeitsweisen und Organisationsstrukturen zeigten neue Ideen für die Arbeit in der eigenen Jungen Akademie auf: „Anders als in Deutschland werden einige Junge Akademien - zum Beispiel in Polen - regelmäßig von der Regierung um ihre wissenschaftliche Expertise gebeten. Die nigerianische Junge Akademie wirkt aktiv an der Umsetzung der Sustainable Development Goals mit“, erläutert Robert Kretschmer seine Beobachtungen.

Seite empfehlen