Caspar Battegay

Caspar Battegay

Jahrgang 1978
Mitglied seit 2015
Fach: Neuere deutsche Literaturwissenschaft / Jüdische Studien

Kontakt
Universität Lausanne (Schweiz)
Section d’allemand Quartier UNIL-Dorigny Bâtiment Anthropole

CH-1015 Lausanne

Tel.: +41 (21) 692 22 00
Fax: +41 (21) 692 22 11
caspar.battegay@unil.ch

zur persönlichen Website

Forschungsgebiete

  • Deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte

  • Literaturtheorie

  • Utopieforschung

  • Theorie und Geschichte der Popkultur

  • moderne jüdische Identität

 

Vita

  • seit 2014

    "Ambizione"-Research Fellow des Schweizerischen Nationalfonds an der Section d’allemand der Universität Lausanne

  • 2011-2014

    Dozent für Kultur und Kommunikation an der Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz

  • seit 2010

    Stiftungsratsmitglied der "Stiftung Dialogik. Hermann und Mary Levin Goldschmidt-Bollag" (Zürich)

  • 2010-2014

    Assistent am Zentrum für Jüdische Studien der Universität Basel

  • 2009/10

    Lehrauftrag an der Karl-Franzens-Universität Graz

  • 2009

    Promotion mit Summa cum Laude an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg/Universität Heidelberg mit einer Arbeit zur deutsch-jüdischen Literatur

  • 2005-2009

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg

  • 1999-2005

    Studium der deutschen Philologie, Philosophie und Jüdischen Studien an der Universität Basel

Publikationen

  • Nostalgia for the Storyteller. Joseph Roth’s Narratology in Beichte eines Mörders erzählt in einer Nacht

    Caspar Battegay in: The German Quarterly 89,2 (2016), p. 186-201.

  • Judentum und Popkultur. Ein Essay

    Bielefeld: transcript Verlag 2012

  • Das andere Blut. Gemeinschaft im deutsch-jüdischen Schreiben 1830-1930

    Köln / Weimar / Wien: Böhlau Verlag 2011

Seite empfehlen