Hans Jakob Wörner

Hans Jakob Wörner

Jahrgang 1981
Mitglied seit 2013
Fach: Physikalische Chemie

Kontakt
ETH Zürich (Schweiz)
Laboratorium für physikalische Chemie
Wolfgang-Pauli-Strasse 10, HCI G217
8093 Zürich, Schweiz

Tel.: +41 (44) 633 44 12
Fax: +41 (44) 632 15 38
hwoerner@ethz.ch

zur persönlichen Website

Forschungsgebiete

  • zeitaufgelöste Laserspektroskopie

  • Attosekundenspektroskopie

 

Vita

  • 2013

    Nernst-Haber-Bodenstein-Preis der Bunsengesellschaft für physikalische Chemie

  • 2012

    Grammaticakis-Neumann Preis für Photochemie der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft

  • 2012

    Ruzicka Preis der ETH Zürich

  • 2012

    ERC starting grant

  • seit 2010

    Assistenzprofessor für physikalische Chemie, ETH Zürich

  • 2010

    Förderunsprofessur des Schweizerischen Nationalfonds

  • 2007-2010

    Forschungsaufenthalt (postdoc) am National Research Council of Canada in Ottawa, Kanada

  • 2007

    Forschungsaufenthalt (postdoc) am Laboratoire Aimé Cotton du CNRS in Orsay, Frankreich

  • 2004-2007

    Promotion in physikalischer Chemie an der ETH Zürich

  • 1999-2003

    Studium der Chemie an der EPF Lausanne und ETH Zürich

Publikation im Fokus

Conical intersection dynamics in NO2 probed by homodyne high-harmonic spectroscopy

Conical intersection dynamics in NO2 probed by homodyne high-harmonic spectroscopy

Konische Überschneidungen spielen in der Chemie mehratomiger Moleküle eine entscheidende Rolle, von den einfachsten bimolekularen Reaktionen bis zur Photostabilität von DNA. Die Untersuchung der elektronischen Dynamik, die sich an konischen Überschneidungen abspielt, stellt eine erhebliche Herausforderung an die modernsten zeitaufgelösten Messmethoden. Diese Arbeit zeigt auf, dass die Spektroskopie mit hohen Harmonischen zeitliche Oszillationen im elektronischen Charakter des Stickstoffdioxids entschlüsselt, wenn das angeregte Wellenpaket die konische Überschneidung durchquert. Zu längeren Zeitverzögerungen hin wird die statistische Dissoziation des Moleküle beobachtet. Diese Ergebnisse zeigen das Potential der Spektroskopie mit hohen Harmonischen, elektronische Dynamik entlang nicht-adiabatischer chemischer Reaktionspfade aufzuklären. H. J. Wörner, J. B. Bertrand, B. Fabre, J. Higuet, H. Ruf, A. Dubrouil, S. Patchkovskii, M. Spanner, Y. Mairesse, V. Blanchet, E. Mével, E. Constant, P. B. Corkum, and D. M. Villeneuve, "Conical intersection dynamics in NO2 probed by homodyne high-harmonic spectroscopy" Science, 334(6053), 208-212 (2011).

Publikationen

  • Following a chemical reaction using high-harmonic interferometry

    H. J. Wörner, J. B. Bertrand, D. V. Kartashov, P. B. Corkum, and D. M. Villeneuve, "Following a chemical reaction using high-harmonic interferometry" Nature 466(7306), 604-607 (2010).

  • All-optical measurement of high-harmonic amplitudes and phases in aligned molecules

    A. Rupenyan, J. B. Bertrand, D. M. Villeneuve, and H. J. Wörner, "All-optical measurement of high-harmonic amplitudes and phases in aligned molecules" Phys. Rev. Lett. 108(3), 033903 (2012).

  • High-Harmonic Spectroscopy of Oriented OCS Molecules: Emission of Even and Odd Harmonics

    P.M. Kraus, A. Rupenyan, and H.J. Wörner, "High-Harmonic Spectroscopy of Oriented OCS Molecules: Emission of Even and Odd Harmonics" Phys. Rev. Lett., 109(23), 233903 (2012).

  • Quantum interference and multielectron effects in high-harmonic spectra of polar molecules

    A. Rupenyan, P. M. Kraus, J. Schneider, and H.J. Wörner, "Quantum interference and multielectron effects in high-harmonic spectra of polar molecules" Phys. Rev. A 87(3), 031401 (2013), Rapid Communication.

Seite empfehlen