YouTube
16.10.2020

Presseeinladung | dja@ Berlinale Spotlight: Berlinale Shorts „Zensur in der Kunst und im Alltag“ – Kurzfilme im Gespräch

Herzliche Einladung zum Kurzfilmabend diejungeakademie@ Berlinale Spotlight: Berlinale Shorts am 27.10.2020 um 19:00 Uhr im City Kino Wedding mit anschließender Diskussion zum Thema Zensur.

Was bedeutet Zensur konkret in der Kunst, im Alltag, im eigenen Denken? Drei Kurzfilme, die Kunsthistorikerin Nausikaä El-Mecky, der Medien- und Kulturwissenschaftler Ömer Alkın, der Filmemacher und Künstler Mischa Leinkauf sowie die Historikerin Annette Schuhmann gehen dieser Frage nach. Anna Henckel-Donnersmarck (Leiterin der Berlinale Shorts und Mitbegründerin des shorts/salon) moderiert den Gesprächsabend.

„Mit dieser Veranstaltung bringen wir Kurzfilme und Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen zusammen, um neue Sichtweisen auf das gewählte Thema zu eröffnen und unterschiedliche Expertisen miteinander ins Gespräch zu bringen. Der Kurzfilm nimmt dabei die Funktion eines Redebeitrags ein. Wir freuen uns auf einen neugierigen, unvoreingenommenen und bestimmt interessanten Gedankenaustausch“, so Anna Henckel-Donnersmarck.

Das Kurzfilmprogramm zum Thema „Zensur“ besteht aus Filmen, die in den letzten Jahren bei Berlinale Shorts ihre Premieren feierten. Sie treten in Dialog mit von der Jungen Akademie eingeladenen wissenschaftlichen Podiumsteilnehmer*innen.

Die Berlinale ist seit vielen Jahren mit speziell kuratierten Programmen auch außerhalb der Festivalzeit weltweit präsent. Diese Aktivitäten firmieren als Berlinale Spotlight.
In Zusammenarbeit mit der Jungen Akademie finden die ersten Berlinale Spotlights: Berlinale Shorts dieses Jahr in Berlin im Rahmen des shorts/salon statt. Die ursprünglich im Frühjahr 2020 geplante Veranstaltung wurde aufgrund der COVID 19-Pandemie auf den neuen Termin am 27. Oktober verschoben.

Filme:
The Men Behind the Wall, Regie: Ines Moldavsky
(Israel 2018), 28 Min.
– Goldener Bär für den Besten Kurzfilm 2018

Kaputt, Regie: Volker Schlecht, Alexander Lahl
(Deutschland 2016), 7 Min.

Symbolic Threats, Regie: Matthias Wermke, Mischa Leinkauf, Lutz Henke
(Deutschland 2015), 17 Min.

Podiumsteilnehmer*innen:
Nausikaä El-Mecky (Die Junge Akademie, Universitat Pompeu Fabra)
Ömer Alkın (Medien- und Kulturwissenschaftler)
Mischa Leinkauf (Filmemacher, Künstler)
Annette Schuhmann (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung)
Moderation: Anna Henckel-Donnersmarck (Berlinale Shorts)

Nähere Informationen zu den Filmen und der Veranstaltung unter: 2020.diejungeakademie.de

Termin:
Dienstag, 27. Oktober 2020, 19:00 – 21:00 Uhr

Veranstaltungsort:
City Kino Wedding
Müllerstraße 74, 13349 Berlin

Der Eintritt ist kostenlos.
Einlass zur Veranstaltung ab 18 Jahre.
Anmeldung erforderlich unter: diejungeakademie.de

Die Veranstaltung ist Teil der Aktivitäten rund um das 20-jährige Jubiläum der Jungen Akademie.
Alle Infos zum Jubiläum unter 2020.diejungeakademie.de oder #jungeakademie2020.

Informationen zur aktuellen Entwicklung der COVID 19-Pandemie:
Wir beobachten die staatlichen Vorgaben zur Eindämmung der COVID 19-Pandemie stetig und passen unsere Veranstaltungsformate und Hygienemaßnahmen entsprechend an. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Richtlinien der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung statt, weshalb wir verpflichtet sind, Kontaktdaten aufzunehmen. Teilnehmende der Veranstaltung "diejungeakademie@ Berlinale Spotlight: Berlinale Shorts" werden gebeten, für die gesamte Aufenthaltsdauer am Veranstaltungsort eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden können, informieren wir alle angemeldeten Personen per E-Mail.

Presseeinladung zum Download