Wissenschaftspolitik

Die Arbeitsgruppe

Die "Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von
Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen" hat das
Wissenschaftssystem in Deutschland stark verändert; dennoch ist sie
ihrer Anlage nach zeitlich begrenzt: Auf eine erste zwischen Bund und
Ländern geschlossene Vereinbarung im Jahr 2005 folgte 2009 einer weitere
Vereinbarung über eine zweite (und voraussichtlich letzte) Phase, die
2017 endet.

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe hat sich das Ziel gesetzt, die
Diskussion darüber, was nach der Exzellenzinitiative kommen soll,
mitzuführen, Vorschläge kritisch zu begleiten und gegebenenfalls auch
selbst Vorschläge zu unterbreiten.

mehr

Diese Aufgabe ist teils eine wissenschaftliche, teils aber auch eine wissenschaftspolitische: Sie erfordert nicht nur ein Urteil über die Wirksamkeit der Mittel in Hinsicht auf die gesetzten Ziele und die nicht intendierten Folgen der Maßnahmen, soweit diese sich vorhersehen lassen, sondern auch die Abwägung zwischen widerstreitenden Zielen sowie ein Urteil über die Sinnhaftigkeit und Wünschbarkeit der Ziele selbst. Diese Fragen stellen sich sowohl mit Blick auf die gegenwärtig politisch realisierbaren Möglichkeiten als auch mit Blick auf die längerfristigen Perspektiven der Weiterentwicklung des Wissenschaftssystems.

Debattenbeitrag

Die Bundesprofessur: Eine personenbezogene, langfristige Förderung im deutschen Wissenschaftssystem (Mai 2016)

Exzellente Wissenschaft braucht kluge Köpfe und langfristige Perspektiven. Es fehlt jedoch an personenbezogener, langfristiger Förderung im deutschen Wissenschaftssystem. Diesem Mangel möchten Mitglieder der Jungen Akademie mit dem vorliegenden Debattenbeitrag entgegenwirken. Sie schlagen die Einführung einer Bundesprofessur vor. Diese soll erfolgreichen jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine unbefristete Möglichkeit zur selbstständigen Forschung und Lehre an einer Universität ihrer Wahl ermöglichen und langfristig aus Bundesmitteln finanziert werden. 

Die Autorinnen und Autoren des Debattenbeitrags Jule Specht, Ulrike Endesfelder, Tobias J. Erb, Christian Hof und Wolfram Pernice wurden von 31 weiteren aktiven und ehemaligen Mitgliedern der Jungen Akademie unterstützt.

STUDIE ZUR JUNIORPROFESSUR

Berufungspraxis bei Juniorprofessuren in Deutschland 2005-2013 (Oktober 2015)

Angesichts aktueller Vorschläge, die Juniorprofessur als einen „Standardweg“ zur Lebenszeitprofessur zu etablieren, untersucht die Studie der Jungen Akademie systematisch Ausgestaltung und Besetzung von Juniorprofessuren an deutschen Universitäten seit der Einrichtung dieser Stellenkategorie im Jahr 2002.
Wie die Studie belegt, bestehen insbesondere zwei gravierende Unterschiede in der Ausgestaltung der Juniorprofessur: (1) Der Anteil der Juniorprofessuren an allen Professuren einer Universität divergiert zwischen weniger als 5 und über 30 Prozent. (2) Der Anteil der JuniorprofessorInnen, die bereits an derselben Universität promoviert wurden, liegt im Schnitt bei etwa 20 Prozent, ist jedoch mit über einem Drittel an einigen Universitäten auffallend hoch. Aufgrund der substanziellen Unterschiede empfehlen die AutorInnen vergleichbare Standards bei der Implementierung von Juniorprofessuren an deutschen Hochschulen sowie ein Hausberufungsverbot. Die drei AutorInnen Moritz Schularick, Jule Specht und Sibylle Baumbach wurden von 37 weiteren aktiven und ehemaligen Mitgliedern der Jungen Akademie unterstützt. 

Positionspapier

Personalstruktur als Schlüssel zu leistungsfähigeren Universitäten (November 2013)

Das von 30 Mitgliedern und Alumni der Jungen Akademie unterzeichnete Positionspapier identifiziert drei Schwächen als Kernprobleme des derzeitigen Systems: zum einen die geringe Attraktivität universitärer Stellen und Karrierewege, insbesondere im internationalen Vergleich, zum zweiten mangelnde Dynamik und Innovationskraft der Forschung und schließlich unzureichende Strukturen für die Aufnahme einer dauerhaft hohen Zahl von StudentInnen.

Den Schlüssel zu leistungsfähigeren Universitäten sehen die Unterzeichner/innen in einer grundlegenden Reform der Personalstruktur. Konkret schlagen sie vor, das Lehrstuhlsystem schrittweise abzuschaffen und zugleich ohne Kostensteigerung die Zahl der Professuren und Juniorprofessuren zu erhöhen. Von dieser Reform erhoffen sie sich eine Entlastung von Professor/innen, bessere Perspektiven für jüngere Wissenschaftler/innen, eine höhere Qualität der Lehre und zugleich eine bessere Betreuungsrelation sowie nicht zuletzt eine Dynamisierung der universitären Forschung und bessere Möglichkeiten für Profilbildungen auch an kleineren Universitäten.

Download (pdf-Format)

Peer Review

Peer Review ist ein Wissenschaftssimulationsspiel für 4–6 Spieler. Es dient der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Selbstreflexion etablierter Forscher sowie dem Ziel, einer breiteren interessierten Öffentlichkeit Grundkenntnisse über die Funktionsweise des Wissenschaftssystems zu vermitteln.

Zur Projektseite und Bezugsmöglichkeiten

Veranstaltungen der AG Wissenschaftspolitik

Podiumsdiskussion "Wissenschaft wohin?"

Die Junge Akademie lädt ein zur Podiumsdiskussion: "Wissenschaft wohin? Perspektiven für Forschung und Lehre in Deutschland". Die Veranstaltung findet mit Bundestagsabgeordneten verschiedener Parteien statt, die in den Ländern die Wissenschaftsminister*innen stellen.

  • Mittwoch, den 21. Juni 2017
  • Villa Elisabeth, Invalidenstr. 3, 10115 Berlin
  • zur Anmeldung
  • Flyer

Symposium "15 Jahre Juniorprofessur"

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft Juniorprofessur e.V. (DGJ) führte die AG Wissenschaftspolitik mit ihrer Sprecherin Jule Specht und ihrem Sprecher Christian Hof das Symposium "15 Jahre Juniorprofessur" durch. Zahlreiche Vorträge, Gespräche mit dem Publikum und eine Podiumsdiskussion prägten den Tag.

Die Podiumsdiskussion wurde moderiert von Anna-Lena Scholz (Die ZEIT) und wurde bestritten von Dorothee Buchhaas-Birkholz (BMBF), Edelgard Buhlmahn MdB, Steffen Krach (Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung), Jan-Christoph Rogge (WZB) und Annette Schmidtmann (DFG), v.l.n.r.

  • Freitag, den 12. Mai 2017
  • Einstein-Saal der BBAW
  • Flyer

Zu Gast bei den Akademien der Wissenschaften Schweiz

In einem Podiumsgespräch diskutierten Nachwuchsforschende und Akteure aus Forschung, Forschungsförderung und Wirtschaft über dringende Bedürfnisse und neuste Entwicklungen am Forschungsstandort Schweiz.

Seitens der Jungen Akademie war auf dem Podium Hans Jakob Wörner vertreten, Caspar Battegay co-moderierte.

  • Mittwoch, den 26. Oktober 2016
  • Universität Bern
 

Mitglieder

  • Christian Hof

    Ansprechpartner

    Christian Hof
    Biologie
    Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum
    Christian Hof zur Person
  • Bernadett Weinzierl

    Bernadett Weinzierl
    Atmosphärenphysik
    Universität Wien (Österreich)
    Bernadett Weinzierl zur Person
  • Diana Göhringer

    Diana Göhringer
    Elektrotechnik und Informationstechnik
    Technische Universität Dresden
    Diana Göhringer zur Person
  • Angelika Riemer

    Angelika Riemer
    Immunologie
    Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
    Angelika Riemer zur Person
  • Jakob Macke

    Jakob Macke
    Neurowissenschaften/ Maschinelles Lernen
    research center caesar Bonn
    Jakob Macke zur Person
  • Julia Pongratz

    Julia Pongratz
    Meteorologie
    Max-Planck-Institut für Meteorologie, Hamburg
    Julia Pongratz zur Person
  • Tobias J. Erb

    Tobias J. Erb
    Mikrobiologie / Biochemie
    Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie
    Tobias J. Erb zur Person
  • Sibylle Baumbach

    Sibylle Baumbach
    Englische Literatur- und Kulturwissenschaft
    Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Österreich)
    Sibylle Baumbach zur Person
  • Silja Klepp

    Silja Klepp
    Ethnologie
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    Silja Klepp zur Person
  • Henrike Manuwald

    Henrike Manuwald
    Germanistische Mediävistik
    Georg-August-Universität Göttingen
    Henrike Manuwald zur Person
  • Magdalena Nowicka

    Magdalena Nowicka
    Soziologie
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Magdalena Nowicka zur Person
  • Cornelis Menke

    Cornelis Menke
    Wissenschafts- philosophie
    Universität Bielefeld
    Cornelis Menke zur Person
  • Moritz Schularick

    Moritz Schularick
    Wirtschaftsgeschichte / VWL
    Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    Moritz Schularick zur Person
  • Julia Tjus (geb. Becker)

    Julia Tjus (geb. Becker)
    Physik / Astrophysik
    Ruhr-Universität Bochum
    Julia Tjus (geb. Becker) zur Person
  • Alkomiet Hasan

    Alkomiet Hasan
    Psychiatrie, Psychotherapie, Klinische Neurowissenschaften
    Klinikum der Universität München
    Alkomiet Hasan zur Person
  • Tobias Kümmerle

    Tobias Kümmerle
    Geographie
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Tobias Kümmerle zur Person
  • Emanuel V. Towfigh

    Emanuel V. Towfigh
    Rechtswissenschaft
    EBS Universität für Wirtschaft und Recht
    Emanuel V. Towfigh zur Person
  • Hans Jakob Wörner

    Hans Jakob Wörner
    Physikalische Chemie
    ETH Zürich (Schweiz)
    Hans Jakob Wörner zur Person
  • Viktoria Tkaczyk

    Viktoria Tkaczyk
    Kulturwissenschaft / Wissenschaftsgeschichte
    Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
    Viktoria Tkaczyk zur Person
  • Simon Lentner

    Simon Lentner
    Mathematik / Theoretische Physik
    Universität Hamburg
    Simon Lentner zur Person
  • Evelyn Runge

    Evelyn Runge
    Politikwissenschaft / Medienkulturwiss. / Journalistik / Fotografie
    The Hebrew University of Jerusalem (Israel)
    Evelyn Runge zur Person
  • Jule Specht

    Jule Specht
    Psychologie
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Jule Specht zur Person
  • Dirk Pflüger

    Dirk Pflüger
    Informatik
    Universität Stuttgart
    Dirk Pflüger zur Person
  • Fabian Krämer

    Fabian Krämer
    Wissenschaftsgeschichte
    Ludwig-Maximilians-Universität München
    Fabian Krämer zur Person
  • Ulrike Endesfelder

    Ulrike Endesfelder
    Biophysik
    Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie & LOEWE Zentrum für Synthetische Mikrobiologie
    Ulrike Endesfelder zur Person
  • Thomas Böttcher

    Thomas Böttcher
    Chemie/biologische Chemie
    Universität Konstanz
    Thomas Böttcher zur Person
  • Kristina Musholt

    Kristina Musholt
    Philosophie
    Universität Leipzig
    Kristina Musholt zur Person
  • Carina Schmitt

    Carina Schmitt
    Politikwissenschaft
    Universität Bremen
    Carina Schmitt zur Person
  • Florian Meinel

    Florian Meinel
    Rechtswissenschaft
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Florian Meinel zur Person
  • Lena Henningsen

    Lena Henningsen
    Sinologie
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Lena Henningsen zur Person
  • Christian Stein

    Christian Stein
    Literaturwissenschaft, Linguistik, Informatik
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Christian Stein zur Person
  • Christoph Lundgreen

    Christoph Lundgreen
    Alte Geschichte
    Technische Universität Dresden
    Christoph Lundgreen zur Person
  • Bettina Keller

    Bettina Keller
    Theoretische Chemie
    Freie Universität Berlin
    Bettina Keller zur Person
  • Anuscheh Farahat

    Anuscheh Farahat
    Rechtswissenschaft
    Goethe-Universität Frankfurt a.M. | Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht
    Anuscheh Farahat zur Person
  • Xiaoxiang Zhu

    Xiaoxiang Zhu
    Fernerkundung und Erdbeobachtung
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Institut für Methodik der Fernerkundung (IMF)
    Xiaoxiang Zhu zur Person
  • Fabian Schmidt

    Fabian Schmidt
    Astronomie, Astrophysik
    Max-Planck-Institut für Astrophysik
    Fabian Schmidt zur Person
  • Jonas Peters

    Jonas Peters
    Mathematik, Statistik
    University of Copenhagen (Dänemark)
    Jonas Peters zur Person
  • Jessica Burgner-Kahrs

    Jessica Burgner-Kahrs
    Ingenieurwissenschaften, Informatik, Kontinuumsrobotik
    Leibniz Universität Hannover
    Jessica Burgner-Kahrs zur Person
  • Wolfram Pernice

    Wolfram Pernice
    Physik/Elektrotechnik
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Wolfram Pernice zur Person
  • Sebastian Matzner

    Sebastian Matzner
    Klassische Philologie/ Allgemeine und Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft
    King’s College London (UK)
    Sebastian Matzner zur Person
  • Caspar Battegay

    Caspar Battegay
    Neuere deutsche Literaturwissenschaft / Jüdische Studien
    Universität Lausanne (Schweiz)
    Caspar Battegay zur Person
  • Michael Bies

    Michael Bies
    Neuere deutsche Literaturwissenschaft
    Freie Universität Berlin
    Michael Bies zur Person
  • Robert Kretschmer

    Robert Kretschmer
    (anorganische) Chemie
    Universität Regensburg
    Robert Kretschmer zur Person
 
 
Seite empfehlen