YouTube

Veranstaltungen

Buchpräsentation "2021 – Vom Guten im Schlechten"

 

Wie gelingt es, in schwierigen Zeiten optimistisch zu bleiben? Der Taschenkalender 2021 der Jungen Akademie versucht anhand fachspezifischer Beiträge verschiedenster Disziplinen aufzuzeigen, dass es im Schlechten stets Gutes zu entdecken gibt.

Althistoriker Christoph Lundgreen untersucht mit soziologischen Theorien den Umgang mit und die Folgen eines Normenbruchs, Physikerin Bernadett Weinzierl schreibt in „Kleine Teilchen, Große Wirkung“ über die Bedeutung von Aerosolen bei der Entstehung und Bekämpfung des Klimawandels, während Friedrich von Borries „In der Schule der Folgenlosigkeit“ über Ideal und Ethik der Folgenlosigkeit samt historischer Vorläufer und praktischer Konsequenzen nachdenkt. Zwölf Wissenschaftler*innen, aktive Mitglieder sowie Alumnae und Alumni der Jungen Akademie, interpretieren das Thema Vom Guten im Schlechten jeweils aus ihrer fachlichen Perspektive.

Begleitet werden die wissenschaftlichen Textbeiträge durch Werke des Konzeptkünstlers Julian Charrière, der auf seine Weise mit einer ebenfalls zwölfteiligen Arbeit The Key to the Present Lay in the Future Bezug nimmt: zur Zeit, Ästhetik und Schönheit des Zerbrochenen als Momentaufnahme. 

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Richtlinien der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung im Innenhof des Mitte/Rand Verlages statt.

Um Anmeldung wird gebeten, die Plätze sind begrenzt: anmeldung.diejungeakademie.de

Press Review um 18:00 Uhr.

 
Zurück
Seite empfehlen