YouTube

7 Abenteuer

Über das Projekt

Im Jahr 2000 veröffentlichte das Clay Mathematics Institute eine Liste von sieben fundamentalen mathematischen Problemen. Diese mathematischen Probleme, auch Millennium-Probleme genannt, werden seit damals als die zentralen Fragen der Mathematik angesehen. Sie sind – mit nur einer Ausnahme, der Poincaré-Vermutung – bis heute ungelöst. Zu den Millennium-Problemen läuft 2022 von Juni bis November die bundesweite Veranstaltungsreihe „Die 7 größten Abenteuer der Mathematik“. Initiator*innen der Veranstaltungsreihe sind Timo de Wolff (Mitglied der Jungen Akademie und Mathematiker an der TU Braunschweig), Anna Wienhard (Alumna der Jungen Akademie und Mathematikerin an der Universität Heidelberg) und Sebastian Stiller (ebenfalls Mathematiker an der TU Braunschweig) sowie die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV). Verschiedene mathematische Forschungsstandorte im Bundesgebiet organisieren Veranstaltungen zu je einem der mathematischen Probleme: Ausgewiesene Mathematiker*innen vermitteln in den Beiträgen, wie aktuelle mathematische Forschung funktioniert und erklären auch für Laien, warum Mathematik spannend ist. Ziel der Veranstaltungsreihe, die auch von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt wird, ist es, Begeisterung für das Abenteuer Mathem7abenteuer.diejungeakademie.deatik zu wecken. An einigen Standorten wird es auch spezielle Veranstaltungen für Schüler*innen geben.

Informationen zu den Millennium-Problemen, den Veranstaltungen und den beteiligten Standorten bietet die Website 7abenteuer.diejungeakademie.de oder der Hashtag #7Abenteuer.

Pressemitteilung zum Start der Reihe (16.05.2022)
Festivalposter

 

mehr

Beteiligte Mitglieder

Beteiligte Alumnae/Alumni

Weitere Beteiligte