Zur Deutungsmacht der Biowissenschaften

Die Arbeitsgruppe

In wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskursen wird seit einigen Jahren den Biowissenschaften eine herausragende Deutungskompetenz zugeschrieben. Die Arbeitsgruppe stellte sich der Frage, woher diese Deutungsmacht rührt und was sie über aktuelle Konzepte von Wissenschaft, Gesellschaft, Mensch, Leben oder Körper aussagt. Darüber hinaus wurden anhand von konkreten Beispielen miteinander konkurrierende Deutungsansprüche der Biowissenschaften und anderer Disziplinen aus historischer, wissenschaftstheoretischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive untersucht.
Die gemeinsamen Überlegungen der Arbeitsgruppe mündeten
In wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskursen wird seit einigen Jahren den Biowissenschaften eine herausragende Deutungskompetenz zugeschrieben. Die Arbeitsgruppe stellte sich der Frage, woher diese Deutungsmacht rührt und was sie über aktuelle Konzepte von Wissenschaft, Gesellschaft, Mensch, Leben oder Körper aussagt. Darüber hinaus wurden anhand von konkreten Beispielen miteinander konkurrierende Deutungsansprüche der Biowissenschaften und anderer Disziplinen aus historischer, wissenschaftstheoretischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive untersucht.
Die gemeinsamen Überlegungen der Arbeitsgruppe mündeten in eine Buchpublikation zu Konflikten zwischen kultur- und biowissenschaftlichen Ansprüchen auf die Deutung kultureller Phänomene.
 

Aktivitäten

Veranstaltungen

Die AG organisierte 2002 und 2005 jeweils Diskussionsrunden mit geladenen Gästen aus Wissenschaft und Medien.

Sammelband und Interviews

„Die Ergebnisse der AG-Arbeit dokumentiert der Sammelband "Zur Deutungsmacht der Biowissenschaften“, der 2008 im mentis Verlag erschienen ist; zudem führte die AG mehrere Interviews mit namhaften Wissenschaftlern.

 

Mitglieder

  • Andreas Hüttemann

    Ansprechpartner

    Andreas Hüttemann
    Philosophie
    Universität zu Köln
    Andreas Hüttemann zur Person
  • Nina Buchmann

    Nina Buchmann
    Geoökologie / Botanik
    Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (Schweiz)
    Nina Buchmann zur Person
  • Oliver Grau

    Oliver Grau
    Kunstgeschichte
    Donau-Universität Krems (Österreich)
    Oliver Grau zur Person
  • Julia Hepp

    Julia Hepp
    Biologie / Protein Engineering
    Molecular Partners AG, Zürich-Schlieren (Schweiz)
    Julia Hepp zur Person
  • Doris Kolesch

    Doris Kolesch
    Theater- und Literaturwissenschaft
    Freie Universität Berlin
    Doris Kolesch zur Person
  • Martin Korte

    Martin Korte
    Biologie
    Technische Universität Braunschweig
    Martin Korte zur Person
  • Christoph Halbig

    Christoph Halbig
    Philosophie
    Universität Zürich (Schweiz)
    Christoph Halbig zur Person
  • Felix Thiele

    Felix Thiele
    Philosophie
    Europäische Akademie GmbH, Bad-Neuenahr-Ahrweiler
    Felix Thiele zur Person
  • Björn Falkenburger

    Björn Falkenburger
    Medizin
    Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen
    Björn Falkenburger zur Person
  • Julia Fischer

    Julia Fischer
    Biologie
    Georg-August-Universität Göttingen
    Julia Fischer zur Person
 
 
Seite empfehlen