Repräsentation

Die Arbeitsgruppe

Die AG Repräsentation hat sich ihrem zentralen Begriff über vier Themenschwerpunkte angenähert:

  • die verschiedenen wissenschaftlichen Verwendungen des Begriffs, der in Theorie und Forschungspraxis zahlreicher Einzelwissenschaften ein zentrale, jedoch nicht unumstrittene Rolle spielt („disziplinäres Wissen“)
  • die vielfältigen Medien und Formen der Repräsentation von Wissen in Wissenschaft und (Wissens-)Gesellschaft („inszeniertes Wissen“) sowie die jeweiligen Klischees, die von außen an Wissenschaftler herangetragen werden („Repräsentation von Wissenschaften“)
  • die Bedeutung des (fachwissenschaftlichen) Vorwissens für das wissenschaftliche Arbeiten innerhalb eines Fachs ebenso wie für die Möglichkeit der Weltwahrnehmung und Einordnung neuen Wissens überhaupt („implizites Wissen“)
  • die Wissensrepräsentation im Bewusstsein und die dabei beteiligten Gefühle („Wissensrepräsentation“).

Die Arbeitsgruppe wurde 2000 gegründet, im ersten Jahr des Bestehens der Jungen Akademie. Sie beendete ihre Arbeit im Sommer 2005 mit dem Ausscheiden der Gründungsmitglieder, unter anderem der langjährigen AG-Sprecherin Eva-Maria Engelen.

Veranstaltungsdokumentation

Sommerschulen und Tagungen

Die AG Repräsentation veranstaltete zwei interdisziplinäre und internationale Sommerschulen unter dem Motto „Die Junge Akademie der Gefühle“ sowie eine Tagung zum Thema „Inszeniertes Wissen“.

Enzyklopädie der Ideen der Zukunft

Im Rahmen dieser Vorlesungsreihe lud die Junge Akademie herausragende Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Literatur und Kunst ein, Ideen, die die Zukunft betreffen, zu imaginieren und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Veröffentlichungen

„Emotionales Gesetzbuch“ und mehr

Aus der Arbeit der AG Repräsentation gingen Bücher wie das „Emotionale Gesetzbuch“ hervor, ebenso der Workshopbeitrag „Scientists Are Crazy Men“ und mehrere Aufsätze.

Presseecho

Die Aktivitäten und Publikationen der AG Repräsentation wurden in einer Reihe von Presseveröffentlichungen gewürdigt.

 

Mitglieder

  • Eva-Maria Engelen

    Ansprechpartnerin

    Eva-Maria Engelen
    Philosophie
    Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
    Eva-Maria Engelen zur Person
  • Nina Buchmann

    Nina Buchmann
    Geoökologie / Botanik
    Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (Schweiz)
    Nina Buchmann zur Person
  • Alexandra M. Freund

    Alexandra M. Freund
    Psychologie
    Universität Zürich (Schweiz)
    Alexandra M. Freund zur Person
  • Oliver Grau

    Oliver Grau
    Kunstgeschichte
    Donau-Universität Krems (Österreich)
    Oliver Grau zur Person
  • Rainer Maria Kiesow

    Rainer Maria Kiesow
    Rechtswissenschaft
    L'École des hautes études en sciences sociales, Paris (Frankreich)
    Rainer Maria Kiesow zur Person
  • Martin Korte

    Martin Korte
    Biologie
    Technische Universität Braunschweig
    Martin Korte zur Person
  • Henning Schmidgen

    Henning Schmidgen
    Wissenschaftsgeschichte
    Universität Regensburg
    Henning Schmidgen zur Person
  • Andreas Keil

    Andreas Keil
    Kognitive Neurowissenschaft
    University of Florida, Gainesville (USA)
    Andreas Keil zur Person
  • Katharina Landfester

    Katharina Landfester
    Ingenieurwissenschaft / Chemie
    Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz
    Katharina Landfester zur Person
  • Björn Falkenburger

    Björn Falkenburger
    Medizin
    Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen
    Björn Falkenburger zur Person
  • Julian Klein

    Julian Klein
    Komposition
    IKF - Institut für künstlerische Forschung, Berlin
    Julian Klein zur Person
 
 
Seite empfehlen