Medizin- und Bioethik

Die Arbeitsgruppe

Die Medizin- und Bioethik sieht sich heute mit dem starken Bedürfnis nach allgemeinverbindlichen Normen konfrontiert. Konsensentscheidungen werden jedoch generell durch die damit stets einhergehenden Wertediskussionen erschwert. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe beschäftigten sich deshalb mit dem breiten Spektrum an ethischen Fragen, die durch die Entwicklungen in Medizin und Gesundheitswesen aufgeworfen werden. Sie diskutierten insbesondere die gesellschaftliche Funktion und Institutionalisierungsformen von Medizin- und Bioethik - unter anderem auf dem im Frühjahr 2006 veranstalteten Workshop „Zur Möglichkeit einer kulturübergreifenden Bioethik“.

Veranstaltungsdokumentation

Zur Möglichkeit einer
kulturübergreifenden Bioethik

Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Biomedizinische Ethik und der Arbeits- und Forschungsstelle für Ethik der Universität Zürich veranstaltete die Arbeitsgruppe einen Workshop „Zur Möglichkeit einer kulturübergreifenden Bioethik“.

 

Mitglieder

  • Nikola Biller-Andorno

    Ansprechpartnerin

    Nikola Biller-Andorno
    Medizinethik
    Universität Zürich (Schweiz)
    Nikola Biller-Andorno zur Person
  • Katja Becker

    Katja Becker
    Medizin
    Justus-Liebig-Universität Gießen
    Katja Becker zur Person
  • Min Ae Lee-Kirsch

    Min Ae Lee-Kirsch
    Kinderheilkunde / Genetik
    Technische Universität Dresden
    Min Ae Lee-Kirsch zur Person
  • Josef Priller

    Josef Priller
    Psychiatrie / Neurologie
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Josef Priller zur Person
 
 
Seite empfehlen