Wo/Man, Mind, Machine

Tagung

Wo/Man, Mind, Machine

Die Junge Akademie veranstaltete am 13. und 14. Juni 2016 eine zweitägige Konferenz zur Verbindung zwischen Mensch und Maschine. Wie können die unterschiedlichen Anknüpfungspunkte zwischen Mensch und Maschine innerhalb verschiedener Disziplinen aber auch interdisziplinär erforscht werden? Darüber versuchten die Konferenzteilnehmer*innen Aufschluss zu geben.

"Wo/Man, Mind, Machine" wurde in Kooperation mit der Israel Young Academy durchgeführt. Mit dieser Tagung knüpften beide Junge Akademien an ein gemeinsames Symposium in Israel im Jahr 2015 an, welches sich mit der Zukunft der Forschung im digitalen Zeitalter beschäftigte.

Program (engl.)

MONDAY, 13 JUNE 2016

10:00 Welcome & Introduction

10:15 Keynote: Aldo Faisal (Neurotechnology, Imperial College London): "Perception, Action, and the Grammar of Behaviour”

11:15–11:45 Coffee Break

11:45–13:15 Session 1: The Social Brain – How We (Fail to) Understand Others. Philipp Kanske & Mona Khoury-Kassabri

13:15–15:00 Lunch Break

15:00–16:00 Session 1 (continued)

16:00–16:30 Coffee Break

16:30–18:00 Session 2: Artificial Minds in Film, Performance, and Fiction. Caspar Battegay & Nissim Otmazgin

18:15 Evening lecture: Jennifer Parker-Starbuck (Theatre & Performance Studies, University of Roehampton, London ): “Cyborg Encounters”

19:15 Reception

20:30 Dinner

TUESDAY, 14 JUNE 2016

09:30 Keynote: Alexis Kirke (Computer Music, University of Plymouth): “For entertainment purposes only? How arts can contribute directly to research into the science of computing and HCI”

10:30–11:00 Coffee Break

11:00 Session 3: Mind, Man, Machine, and Music. Miriam Akkermann & Sharon Aronson-Lehavi

13:00–14:30 Lunch Break

14:30 Session 4: Processing Information – Brains, Bodies, and Bacteria. Sibylle Baumbach & Ron Milo

16:30–17:00 Coffee Break

17:00 Roundtable & Final Discussion

17:30 End of the Conference


Flyer mit detailliertem Programm / flyer with detailed program (pdf)

Seite empfehlen